Gheiratet wird!

Man möge ja denken was man will über das Heiraten, gerade wenig Arbeit ist es auf keinen Fall.

Wer von euch seine Traumhochzeit schon hinter sich hat weiß ganz genau, wie viel Arbeit es ist, die absolut schönste, beste, tollste, geilste Hochzeit zu organisieren, von der noch Jahrzehnte lang gesprochen wird.

Voller Elan stürzte ich mich in die Hochzeitsvorbereitungen.

  1. Termin: 

Schon das Ausmachen des Termins war gar nicht einmal leicht. Nachdem in unserer Region im Juli Festspielzeit ist, war es uns nicht möglich einen Termin Mitte Juli zu nehmen, die Juniwochenenden waren auch schon belegt.

Nach langem Hin und Her kam dann die gute Nachricht unserer Wirtin: wir haben das Wochenende vor den Festspielen zugesagt bekommen – juhu! Somit stand der Termin fest.

2. Kirche:

Unsere standesamtliche Hochzeit wurde im Juli 2015 vollzogen. Hiermit möchte ich mich auch noch einmal ganz offiziell bei allen Helferlein, Freunden und der Familie für das tolle Fest bedanken!

Wir haben uns dazu entschieden unsere Hochzeit aufzuteilen. Mein Mann ist Kärntner, ich bin Burgenländerin und gemeinsam leben wir in Tirol. Dieses kleine Detail macht es somit um einiges komplizierter.

Von Anfang an stand fest, dass die Hochzeit dort stattfinden sollte, wo die Braut herkommt. Mir war sehr wichtig, dass unsere Trauung zweisprachig ist – ich bin Burgenlandkroatin. ❤

3. Band: 

Nachdem die Kirche und das Wirtshaus „gebucht“ wurden meinten wir, dass wir uns zurücklehnen – und den Rest langsam angehen könnten. Hmmm…hätten wir nur nicht so lange auf den Rest gewartet…

Wir hatten irrsinnig Glück beim Buchen der Band. Bei uns war es überhaupt noch um einiges schwieriger, da die Band auch unbedingt kroatische Lieder im Repertoire haben muss. Wie durch einen Zufall hatte die Band noch genau dieses Wochenende frei – Glück gehabt!

4. Das Kleid:

Das Kleid – der Höhepunkt jeder Hochzeitsvorbereitung!

Da man ja immer meint, dass man vielleicht noch ein schöneres Kleid finden könnte, obwohl man im Inneren ganz genau weiß, dass man SEIN Kleid schon längst gefunden hat, sucht man wie eine Narrische nach dem perfekten Brautkleid.

Ich habe angefangen und aufgehört bei Flossmann in Wien 1 zu suchen. Schon bei der ersten Anprobe war klar, dass genau dieses MEIN Kleid sein soll. Zwei Monate und einige Stunden nach der Suche nach dem perfekten Kleid (von München bis Wien) später, kehrte ich wieder dort ein, wo ich die Suche startete. Da mir schon von Anfang an klar war wie mein Kleid aussehen sollte, konnte ich mich dann schlussendlich sehr leicht entscheiden. Und das Schönste ist: Ich habe meine Entscheidung bis heute nicht bereut!

5. Fotograf:

Nie im Leben hätte ich mir gedacht, dass eine Hochzeit soooo viel Geld kosten würde. Man gibt Sachen für Dinge aus, an die man im Leben nie gedacht hätte, die man für eine Hochzeit jedoch braucht.

Zum Thema Hochzeitsfotografen: Es gibt sie wie Sand am Meer, du musst für dich entscheiden, wer der richtige Fotograf für deine Traumhochzeit ist.

Ich habe es gewagt in der Facebookgruppe „Hochzeitsbörse“/“Hochzeitsbörse AT“ zu fragen, ob jemand einen Hochzeitsfotografen kennt. Nicht einmal 10 Minuten später wurde meine Frage mit den diversesten Fotografen zugespamt. Wenn man sich dann deren Seite ansieht, traut man seinen Augen fast nicht mehr – mindestens die Hälfte der Fotografen hat fast 2000€ für einige Stunden verlangt! Ich spielte schon mit dem Gedanken meine Oma und meine Mama fotografieren zu lassen (sie fotografieren immer alles – wirklich alles!)

Nach einigen Tagen startete ich noch einen Anlauf und bahnte mir den Weg durch das Fotografendickicht.

Schlussendlich entschied ich mich für die sympathische Lisa, eine Fotografin aus der Region, die als einzige keinen horrenden Preis fürs Fotografieren unseres Traumtages verlangt (http://lisaphoto.at).

6. Deko 

Jaja, das leidige Thema. Wenn man sich durch Pinterest scrollt, hat man schon ganz genaue Vorstellungen von der Traumdeko. Wenn man dann im Blumengeschäft war und seine Vorstellungen kundgemacht hat, möchte man am liebsten alles wieder zurücknehmen und sich wünschen, diese traumhaften Blumengestecke in den zartesten Rosa-, Orange- und Champagnertönen nie gesehen zu haben. Die perfekte Deko wird wohl für immer ein Traum bleiben.

Nichtsdestotrotz kann man sich nach diesem Tiefpunkt überlegen, wie man sonst noch die Tische dekorieren möchte. Durch einen Freund sind wir dann auf aliexpress.com gekommen, wo es alles – wirklich ALLES um einen sehr kleinen Preis gibt (Luftballons, Bänder, Glitzersteinchen,…). Sogar die „Tortenfigur“, die den Schriftzug „Mr. & Mrs. Morri“ tragen wird und aus 100% Glitzer besteht, haben wir dort um heiße 8€ ergattern können. Das Schiffen dauert zwar zwischen 1 & 2 Monaten, es zahlt sich aber auf alle Fälle aus dort zu bestellen (Versand ist meist kostenlos)!

7. Die Gäste

Das Thema „Gästeliste“ habe ich soooo lange hinausgeschoben bis es nicht mehr ging. Wen lädt man ein? Ist der eine dann eh nicht angfressen, wenn man ihn nicht einlädt? Wo zieht man den Strich? Wir entschieden per Bauchgefühl.

8. Einladungen: 

Wochenlang suchte ich nach der perfekten Einladung. Ich wollte unbedingt eine Einladung mit Goldprägung und Scherenschnitt. Schlussendlich wurde es eine cremefarbene mit zwei Gesichtern drauf. Es ist wie immer eine Geldfrage.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen was das für ein tolles Gefühl ist, wenn man auf „bestellen“ klickt. Schon drei Tage später brachte der Postler das schon langersehnte Packerl. Erleichterung war zu spüren. Als ich die Einladung jedoch genauer betrachtete, fiel auf, dass ein Fehler drinnen war. Somit konnten wir sie noch einmal drucken lassen -.- . Im Endeffekt haben wir dann aber perfekte neue Einladungen zugesandt bekommen.

 

Wenn du mir bei den Hochzeitsvorbereitungen folgen möchtest, schau einmal auf mein Instagram-Profil:

Elisabeth.klio

 

 

 

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. klio sagt:

    Sehr cool. Wahnsinn, dass du so viel selbst machst 🙂
    Wir haben auch letztes Jahr im Juli standesamtlich geheiratet.
    Die Blumen sind wirklich wahnsinnig teuer…ein kleiner Blumenstrauß als Tischdeko zwischen 20 und 30€! Nachdem wir ca. 150 Gäste haben werden, kommt da schon was zusammen…

    Gefällt mir

  2. RAM254 sagt:

    Hallo!
    Ich kann mich so gut in dich hineinversetzen … bin auch gerade in der Hochphase der Hochzeitsplanung und gerade das Thema Fotograf ist einfach nur spracheverschlagend. Ich sollte dringend mal über einen Berufswechsel nachdenken.
    Deko & Blumen: gibt es die Möglichkeit vielleicht etwas DIY zu erledigen und doch noch die Traumdeko zu bekommen?
    LG
    Astrid Maria

    (https://ram254.wordpress.com/category/astrid-maria/braut-im-haus/ – Beitrag über meinen aktuellen Stand steht schon in den Startlöchern)

    Gefällt mir

    1. klio sagt:

      Liebe Astrid!
      Danke für dein Kommentar!
      Ich wollte immer alles voller cremefarbener und pfirsichfarbener Rosen haben. Es ist einfach viel zu teuer…und Blumen durch Plastikblumen ersetzen geht für mich gar nicht. Wie weit bist du gerade?

      Liebe Grüße
      Klio

      Gefällt mir

      1. RAM254 sagt:

        Ja, Plastikblumen sind wirklich keine Alternative.
        Also ist der Preis beim Floristen so extrem? sind ja gerne mal etwas teurer …

        Blumen kann man nicht ersetzen, aber eventuell den Rest? Für meine Deko habe ich leere Konservendosen genommen, diese mit Buchseiten beklebt. Dort kommen Hortensien rein, aber eingeplanzte, mit Blumenerde und allem drum herum. Schön dekoriert mit einer Perlengirlande. Dose: fast gratis, weil Inhalt genutzt & teils überlassen; Hortensie: 4Euro das Stück; Girlande: 20m 5,70Euro. Und ich kann die Blumen am Ende noch verschenken. Das ganze mal 8 … und 2mal in XL.

        Geheiratet wird in 4 Monaten kirchlich (standesamtlich war letztes Jahr im Juni) und ich bin sehr gut in der Zeit. Habe im Jaunar/Februar Gas gegeben, weil ich dachte es kommen Planungen wegen Hausbau dazwischen. Hab einfach mal auf die Schnelle meinen Beitrag fertig gemacht mit vorläufigem Foto 😉 https://ram254.wordpress.com/2016/02/25/hochzeit-loading/ Bevor ich hier lostexte mit meinem Stand 😉 Muss dazu sagen, das ich eben bis auf mein Kleid fast alles selbst mache, aber es nicht richtig erwähne, weil es die Gäste noch nicht im vollem Umfang mitbekommen sollen (in der Einladung war ein QR Code für den Blog, da ich einen Bereich für die gäste mit Infos eingerichtet habe).

        Gefällt mir

  3. RoSe sagt:

    Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Bitte berichten!!!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s