St. Regis – Florenz

Das Hotel 

Etwas auswärts, aber direkt am Arno gelegen, erstreckt sich das wunderschöne Eckhaus und Hotel „St. Regis“. Einen kurzen Fußmarsch entfernt trifft man direkt auf DIE Einkaufsstraße in Florenz, der Via de Tornabuoni.

Das Hotel ist wunderschön im Florentiner Stil eingerichtet, für mich persönlich war es dann aber  doch ein bisschen zu viel Kitsch. Es passt perfekt zu Florenz.

 

Die Suite

Juhu, wir bekamen ein Suiteupgrade! In der Suite angekommen staunten wir nicht schlecht. Die Zimmer waren riesengroß und mit der neuesten Technik ausgestattet. Gleich beim Eingangsbereich befand sich der begehbare Kleiderschrank mit allen dazugehörenden Annehmlichkeiten. Durch das Entrée ging es dann weiter ins Schlaf-/Wohnzimmer, das einfach wundervoll aussah. Überzeugt euch doch selbst:

Das Badezimmer hat mich dann leider nicht überzeugt, da es mir persönlich zu altbacken war. Toll war aber, dass im Badezimmerspiegel ein Fernseher integriert war.

Der Wintergarten

Prächtige, kostbare Blumen zieren den Speise- und Barraum im St. Regis Florenz. Genau so stellt man sich Luxus vor. Wunderschönes Interieur gibt dem Leben und Erleben den letzten Schliff.

Pünktlich um 17 Uhr wurden wir zum Champagner-Ritual in den Wintergarten geladen. Dieses Spektakel durften wir uns auf keinen Fall entgehen lassen. Wir durften einer spektakulären Champagner Sabrage beiwohnen und anschließend den Champagner verkosten. Fazit: ein wirklich netter Zeitvertreib!

Am Abend gönnten wir uns ein mehrgängiges Menü. Da ich sehr heikel bei der Menüauswahl bin (man sieht es mir nicht an, ich weiß), waren einige Gänge dabei, die mir nicht so entsprachen. Kein Problem für die Angestellten. Alles verlief zu unserer Zufriedenheit und zum Abschluss gab es noch guten Kracher-Desertwein aus der Heimat.

 

xoxo KLIO xoxo