Death Valley Nationalpark

Schon einmal an einem der heißesten und trockensten Punkte der Welt gewesen?

NEIN? Dann musst du unbedingt hin! Ich werde dieses Erlebnis nie wieder vergessen. Ihr habt natürlich schon sicherlich mitbekommen, dass eine meiner Leidenschaften das Reisen ist. Da erlebt man schon das Eine oder Andere. Doch die Fahrt durch das Death Valley war wirklich ein Ereignis, das ich niemals vergessen werde.

Endlose Weiten und unglaubliche Hitze machen das Death Valley aus. Wir hatten Glück und konnten ein seltenes Ereignis miterleben – Regen am tiefsten und trockensten Punkt Nordamerikas. Er wurde begleitet von einem wunderschönen Regenbogen – Wahnsinn!

Der Death-Valley-Nationalpark ist riesengroß. Leider haben wir es nur geschafft einige wenige Sehenswürdigkeiten dort aufzusuchen. Der Nationalpark ist so riesig, dass man mit dem Auto einige Tage brauchen würde, um alles gesehen zu haben.

Wir haben uns folgende Punkte angesehen:

  • Badwater: der tiefste Punkt Amerikas mit einer Höhe von 85,5 Metern UNTER dem Meeresspiegel – ihr könnt euch also vorstellen wie heiß es dort ist. Im Sommer können die Temperaturen am Tag um die 50 Grad Celsius betragen, in der Nacht sinken sie manchmal sogar um 30° zur Tagestemperatur. Die höchste jemals dort gemessene Temperatur betrug 57°C. Badwater ist ein ausgetrockneter Salzsee, von dem jetzt nurmehr das Salz übrig geblieben ist. Man kann darauf spazieren.

 

  • Devil´s Golf Course: ein Platz aus Salzkrusten, man überblickt endlose Weiten des Death Valley, das Teil der Mojave Wüste ist.

 

  • Dante´s view: der wohl schönste Aussichtspunkt im Death Valley. Man überblickt gesamt Badwater und einen Teil des Toten Tals. Erst dort oben erkennt man die Dimension und Ausdehnung des Death Valley. Es ist einfach unglaublich wie gewaltig groß und weit die Landschaft dort ist.

 

Überzeugt euch doch selbst, macht die Fotos groß, ganz groß, und staunt über die Landschaft des Death Valley. Ich war selten so beeindruckt wie in dieser Wüste.

Und nein, die Personen auf dem Foto sind NICHT hineingeschnitten, obwohl es vielleicht bei dem ein- oder anderen Foto aussehen würde. 🙂

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Vero Fsl sagt:

    Tolle Fotos! Mir hat es im Death Valley auch so gut gefallen. Allerdings waren wir wohl bei unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten: ich habe den Zabriskie Point besucht und zuvor die Sanddünen.
    LG Vero

    Gefällt mir

    1. klio sagt:

      Cool! Das war dann wahrscheinlich in die andere Richtung…von wo aus bist du gestartet? Lg klio

      Gefällt mir

      1. Vero Fsl sagt:

        Von Las Vegas aus! Bin im Osten in den Park hineingefahren – und du?

        Gefällt mir

      2. klio sagt:

        Ja wir auch 🤔 zuerst waren wir bei dem Häuschen und haben uns erkundigt und dann sind wir gleich weiter…aber dann wahrscheinlich in die falsche Richtung 😅🤔

        Gefällt mir

      3. klio sagt:

        puh, ich weiß gar nicht mehr von welcher Seite das war…die Männer sind gefahren 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s